Lebenslauf / Vita

1942-07-26 MÜNCHEN:
Geburt in Diakonissenanstalt, Heßstr.22

1942 - 1954 STAUBING:
Kindheit, Volksschule an der Bahnhofstraße und erste Zeit an der Ludwigs Oberrealschule

1954 - 1962 MARQUARTSTEIN:
Heimschüler im Staatl. Landschulheim Marquartstein; Abitur

1962 - 1963 MÜNCHEN:
Beginn des Kunststudiums an der Akademie der Bildenden Künste bei Prof. Adolf Hartmann: Ausschließlich Akt-, Figur-, und Portrait –Studium

1963 - 1964 BERLIN:
Drei Semester an der Hochschule für Bildende Künste (HfBK), pädgogische Abteilung, Grunewaldstraße bei Prof. Mac Zimmermann. Nach dessen Berufung an die Münchner Akademie wird seine Berliner Klasse von Professor H.Thoma übernommen. Gasthörer a.d. Freien Universität (FU) in Vorlesungen über: Psychologie, Forensische Psychiatrie, Soziologie und Kunstgeschichte

1964 MÜNCHEN:
Rückkehr an die Akademie der Bildenden Künste (A.d.B.K.) München in die Klasse des nun in München lehrenden Prof. Mac Zimmermann

1966-09-18 UERGUEP-GOEREME:
Anatolien, Kapadokien Türkei
Vor Ort:  Sammeln der Unterlagen für die bis 1967 zu erstellendeSchriftliche Arbeit zur Künstlerischen Prüfung für das Lehramt an Höheren Schulen“ über die Begegnung mit byzantinisch geprägten Höhlenkirchen und Baudenkmälern

1966 MÜNCHEN:
Ein „Erster Preis“ beim Weihnachtswettbewerb der AdBK, München

1967-06-20 MÜNCHEN:
Abgabe der 1966 erarbeiteten „Schriftlichen Arbeit zur Künstlerischen Prüfung für das Lehramt“
Ablegung des 1. Staatsexamens für das künstlerische Lehramt in Bayern an der AdBK
Seminar: Erasmus Grasser-Gymnasium München

1967-12-25 MÜNCHEN:
Neben dem Seminar weiter an der AdBk eingeschrieben. Ernennung zum Meisterschüler bei Prof. Mac Zimmermann

1968 WEIDEN/Opf.:
Frühzeitige Zweigschuleinsätze, zunächst am Kepler Gymnasium
Im folgenden Schuljahr am Augustinus-Gymansium

1969 MÜNCHEN:
Ablegung des 2. Staatsexamens am Erasmus Grasser Gymnasium

1969 UNTERGRIESBACH:

Antritt der ersten Lehramtsstelle als Kunsterzieher am Gymnasium Untergriesbach, Bayr. Wald

Bis 1980 auch intensive eigenkünstlerische Tätigkeit und Organisation von Kunstausstellungen sowohl im Gymnasium Untergriesbach, als auch privat im Atelierhaus Scherer in Wildenranna

1980 NÜRNBERG:
Wechsel vom Gymnasium Untergriesbach als Kunsterzieher ans Dürer-Gymnasium Nürnberg (DGN)

1997 - 2004 NÜRNBERG (DGN):
1997-2004 Leitung eines Portrait- und eines Akt- Zeichen- Zirkels für begabte Oberstufen- Schüler, künstlerisch tätige Eltern und künstlerisch interessierte Gäste

2001 - 2016 P.R-CHINA/ SHENZHEN/ KUI CHONG:
Vier Aufenthalte in China zur Abhaltung von Kreativitäts- Seminaren und- praktischen Anregungs- Kursen auf sowohl private Einladung als auch offiziell durch schulische Einrichtungen

2001 Als Teilnehmer einer Delegation des Dürer-Gymnasium Nürnberg. Angefordert von deren Partnerschule Shenzhen Middle School zur Vorführung einer Unterrichts- Demo: „Kreativitäts- Erziehung im Kunstunterricht“ vor ca. 150 Kunsterziehern aus dem Bereich Shenzhen im Auditorium der Shenzhen Middle School. Daneben 14 Tage umfangreiches Besichtigungs- Programm (z.B. Guilin, Minoritäten-Dörfer, Containerhafen, Atomkraftwerk)

2005-02-26 bis 2005-05-09 auf Einladung der Shenzhen Middle School At BYD (sog. Yadi School) in Kui Chong paralell zum chin. Kunstunterricht laufende Krativitäts-orientierte Kurse in verschiedenen Mittelstufen-Klassen. Vorschläge zur Einrichtung eines Kunsterziehungsraumes. Daneben Kreativitäts- Seminare auf Einladung verschiedener kunsterzieherischer Institutionen Kontaktpflege mit verschiedenen chinesischen Kunsterziehern

2014-11-25 (~14 Tage) Teilnahme am China (Shenzhen) International Children’s Print Work Exhibition & Academic Seminar (Internationaler Schüler-Grafik Kongress), auf Einladung durch Veranstalter: Shenzhen Yuanling Primary School (über Art & Design College Prof. Jin Bao Ping). Mit drei Schüler- Druckgrafiken aus meinem Unterricht am Gymnasium Untergriesbach an der Ausstellung beteiligt. Interviews gegeben und Vorträge gehalten. Auf Wunsch: Auftritt vor Kunst- Studenten im Hörsaal des Shenzhen Art & Design College mit einem Referat über den Bayrischen Lehrplan Kunst (Gymnasium). Nebenbei Kreativitäts- Seminare und praktische Übungen an kunstpädagogischen Einrichtungen (z.B. bei FDIAE). Besuch diverser Kunstmessen und Museen.

2016-02-14 bis 2016-06-01 Auf Einladung teils von Privat, teils von Vanke Meisha Academy (VMA) Vorführung von Kreativitäts- orientiertem Kunstunterricht. Nebenbei Kreativitäts- Seminare und praktische Übungen an verschiedenen kunstpädagogischen Einrichtungen mit Teilnehmer- Gruppen im Kindergarten- Alter bis hin zu fertigen Kunsterziehern aus ganz China, z.B. bei einer Veranstaltung von China Art Tree in Guanzhou (Guandong).

2006 NÜRNBERG:
Versetzung in den Ruhestand

2010 FÜRTH:
Wiederaufnahme der eigenkünstlerischen Tätigkeit im „ARTELAGER SCHERER“